NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ NOEFSZ

Die Module


Strahlenschutz 3


STS3

Strahlenschutz 3

Ziel:
Dem Teilnehmenden sollen die erforderlichen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten für die eigenverantwortliche Tätigkeit als Interventionspersonal vermittelt werden. Mit dem positiven Abschluss dieser Ausbildung sind die Absolventen in der Lage, z.B. in Eigenverantwortung einen Einsatz im Falle einer radiologischen Notstandssituation im Rahmen der Einsatzorganisationen zu leiten.
Beschreibung:
Bei diesem Modul wird, aufbauend auf die Module STS1 und STS2, dem Teilnehmenden erweitertes Wissen für die Durchführung von Einsätzen bei Vorhandensein von radioaktiven Stoffen als Führungskraft vermittelt.
Inhalte:
Wiederholung der Grundlagen aus den Modulen "Strahlenschutz 1 (STS1)" und "Strahlenschutz 2 (STS2)", Wiederholung und Vertiefung der Strahlenphysik, Messtechnik, Wiederholung und Vertiefung der Einsatztaktik und der Einsatzgrundsätze
Zielgruppe:
Strahlenschutzgruppenkommandanten und deren Stellvertreter

HINWEIS:
Im Strahlenbereich dürfen nur Personen eingesetzt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Schwangere und Stillende dürfen nicht eingesetzt werden. Ebenso Personen, die Hautverletzungen aufweisen.
Voraussetzungen:
- Strahlenschutz 2 (STS2)
- Abschluss Führungsstufe 1 (ASM10)

Funktion:
- Mitglied des Strahlenschutzdienstes des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
Ausbildungsart/Methode:
Lehrgespräch, Gruppenarbeit
Zum Modul mitzunehmen (zusätzlich zur Dienstbekleidung):
Einsatzbekleidung nach Dienstanweisung 3.6.2 des NÖ LFV, Taschenrechner mitnehmen!
Dauer:
4 Tage